62 Ehejahre

David B. Goldberg, M.A.

Der polnische Botschafter in Israel, Jacek Chodorowicz, heftete Dr. Hillel Goldberg und seiner Gattin Leah ihnen von Polens Präsident Andrzej Duda verliehene Orden an und überbrachte von seiner Exzellenz unterzeichnete Ehrenzertifikate in Anerkennung ihrer 62 Ehejahre. Hillel Goldberg war bereits früher von dem damaligen Präsidenten Lech Kaczyński mit dem Silbernen Verdienstkreuz ausgezeichnet worden.

Listen von Ruhmestaten und Schandflecken

David B. Goldberg, M.A.

Die Liste europäischer Touristenziele ist lang, doch die Liste europäischer Terrorziele holt rapide auf: Berlin, Brüssel, London, Madrid, Moskau, Nizza, Paris, Stockholm. Diese und weitere waren Schauplätze gewaltsamer Terrorakte, die in Tragödien endeten. Die Waffen waren Bomben, Messer und normale Autos. Und warum nur an Europa denken: Auch Bali, New York, Ottawa, Sydney, zahlreiche Kleinstädte […]

Palästinensische Märtyrer verdienen sich eine lebenslange Rente

David B. Goldberg, M.A.

Bei der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) gibt es einen sicheren Weg, sich ein Familieneinkommen zu verdienen: man wird Märtyrer oder landet in einem israelischen Gefängnis. Ausländische Hilfen bezuschussen dieses Einkommen und fördern den andauernden Terrorismus. Ein Bericht des Palestinian Media Watch („PA defies US, will raise payments to martyrs’ families“, vom 09.04.17) offenbarte, dass Zahlungen an […]

Muslimische Männer mit mehr als einer Frau

David B. Goldberg, M.A.

Eine wenig beachtete Statistik inmitten all der Kontroverse, welche die Neueinwanderer vom Nahen Osten nach Europa umgibt, betrifft muslimische Männer, die mehrere Frauen haben. Fünf Jahre alten Schätzungen zufolge gibt es in Frankreich und Großbritannien jeweils 20.000 oder mehr polygame Ehen. In Deutschland (Berlin) haben einem Polizeibericht zufolge 30 % der arabischen Männer mehr als […]

Israels beste Freunde werden offenbar

David B. Goldberg, M.A.

Es ist charakteristisch für die Vereinten Nationen bei Abstimmungen gegen Israel mehrheitlich ein verzerrtes Bild des jüdischen Staates zu zeichnen. Ein typisches Beispiel, das sich jährlich dutzende Male wiederholt, ist der vorjährige Bericht der Weltgesundheitsorganisation (A69/B/CONF./1, 24.05.16) und seine Nachwehen. Der Bericht verdammte Israel, behauptend medizinische Leistungen für palästinensische Araber würden verspätet oder gar nicht […]

Unsere Zeit verstehen

Dr. Herbert Hillel Goldberg

Manche Menschen können allegorische Hinweise in der Bibel nicht im Gegenwartsgeschehen  erkennen. Jedoch sind Gerätschaften und Anwendungsvorgänge zeitentsprechend. Ich bin antik genug, erinnere mich noch, den von einem Pferd gezogenen Pflug gehalten zu haben; auch habe ich gesehen, wie Frauen ihre Wäsche auf einem metallenen Waschbrett schrubbten und nach dem Trocknen auf der Wäschemangel glätteten. […]

Segen für die Nationen

David B. Goldberg, M.A.

Laut Weltgesundheitsorganisation ist das Notfall-Feldkrankenhaus von Israels Armee das beste weltweit. Mit seiner Kapazität für 200 Patienten pro Tag und 3 Operationssälen wird die Anlage als „nationaler Schatz“ betrachtet. Es wurde bereits rund um die Welt verschickt, um an zahlreichen Orten bei Naturkatastrophen zu helfen, darunter in Haiti, Nepal, den Philippinen, der Türkei und Dutzenden […]

Eindrückliche Szenen in Israel

David B. Goldberg, M.A.

Was haben die nachstehenden Begebenheiten gemeinsam? Vor einigen Tagen fand sich eine merkwürdige Nachricht auf unserem Anrufbeantworter in Jerusalem: ein Angestellter rief an, um mitzuteilen, dass mein Vater in der Apotheke 2 Schekel an Wechselgeld auf dem Tresen hatte liegen lassen. Wenn mein Vater die Geldmünze haben wollte, möge er bitte vorbeikommen und sie abholen. […]

Gute Nachrichten aus Israel

David B. Goldberg, M.A.

Araber wählen Israel Bürgermeister Dulanabu-Saleh von Majdal Shams, der größten drusischen Stadt der Golan-Höhen, ist verärgert … über die Vereinten Nationen. Jahrzehntelang hat die UNO Israel verurteilt, weil es „seiner Stadt wirtschaftliche und soziale Härten auferlegt habe“. Der arabische Bürgermeister bezeichnet das als „totalen Witz“ (Makor Rishon, 29.07.2016). Er wendet sich mit Nachdruck gegen die […]

Der Irrsinn des vergangenen Jahres

David B. Goldberg, M.A.

Ein Jahr von Tragödien, Bedrohungen und Enttäuschungen liegt hinter uns. Der Terrorismus ist ungezügelt, die Bedrohungen durch Feinde nehmen täglich zu, und die Gutmenschen, die angeblich unsere Freunde sind, haben uns verraten. Seit mit Rosch Haschanah (am 13.-15.09.2015) das biblische Jahr 5776 begann, wurden seit Beginn der letzten Intifada gegen Israel 44 Personen im Alter […]